Unwetterlage führte zu 35 Einsätzen der Feuerwehr

Die Unwetterlage führte zu insgesamt 35 Einsätzen der Feuerwehr der Stadt Schmallenberg. In den meisten Fällen waren Bäume von Verkehrswegen zu beseitigen. Mehrere Mal waren aber auch Bäume auf elektrische Leitungen gefallen. In Schmallenberg musste der Löschzug ein „auf Wanderschaft gegangenes“ Gewächshaus einfangen und demontieren.  Mehrere Straßen waren zum Teil längere Zeit voll gesperrt. Der Ortsteil Schanze war für längere Zeit von der Außenwelt abgeschnitten. Die Einsatzkräfte wurden aus der Feuerwehreinsatzzentrale (FEZ) der Feuerwehr der Stadt Schmallenberg geführt. Der stellv. Leiter der Feuerwehr StBI Jürgen Schneider bedankte sich bei allen Einsatzkräften und erklärte am Samstag morgen: Durch die entsprechenden Vorbereitungs- und Führungsmaßnahmen ist es gelungen, jede Einsatzstelle unverzüglich von einer Einheit anfahren zu lassen. Das wichtigste aber ist, es gab keine Personenschäden, weder bei der Bevölkerung, noch bei den Einsatzkräften, der Arbeit besonders gefährlich war.“

Während des Unwetters wurden laufend die Lagemeldungen auf der Homepage der Feuerwehr verbreitet. Dieses Angebot wurde von den Bürgern stark genutzt.

Die Einsatzübersicht kann hier eingesehen werden: Unwetterlage18.02.22

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.