Anhaltende Trockenheit ist ein Risiko – Feuerwehr beugt vor

Die anhaltende Trockenheit stellt an die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg besondere Anforderungen. Selbst ein oder zwei Tage Regen beseitigen die zur Zeit im Stadtgebiet erhöhte Wald- und Flächenbrandgefahr nicht. Insbesondere die Grasvegetation ist derart vertrocknet, dass auch nachdem es geregnet hat, bei etwas Wind und erneutem Sonnenschein, die Brandgefahr wieder kritisch zu bewerten ist. Bereits eine achtlos weggeworfene Zigarette kann im Moment katastrophale Auswirkungen haben. Es wird daher nochmals dringend auf das im Wald bestehende Rauch und Feuerverbot hingewiesen. Um der Gefahr zu begegnen hat die Feuerwehr im Moment bei der Meldung von Feuer im Wald oder offenen Gelände ihre Alarmierung verstärkt. Außerdem wurde Vorsorge für einen erhöhten Bedarf an Löschwasser und Löschwassertransportkapazität getroffen. Wichtig ist die Mithilfe der Bevölkerung. Neben der Beachtung des Rauch- und Feuerverbotes im Wald muss jede verdächtige Rauchentwicklung im Wald und Feld sofort über Notruf 112 der Feuerwehr gemeldet werden. Nur wenn die Feuerwehr rasch und in der Anfangsphase eingreifen kann, kann ein größerer Schaden wirkungsvoll vermieden werden.

  

Solche Bilder gilt es zu vermeiden                   – aktuelle Trockenheit in Wald und Feld

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.