Verkehrsunfälle halten Feuerwehr in Atem

Am Dienstag, den 11.07.2018 wurde die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg zu vier verschiedenen Einsätzen alarmiert. Um 06.06 Uhr wurden der Löschzug Schmallenberg und die Löschgruppe Grafschaft zu einem Verkehrsunfall Auf dem Aberg alarmiert. Hier fanden die Einsatzkräfte einen auf dem Dach liegenden Pkw vor. Die Person in dem Fahrzeug war jedoch entgegen den ersten Meldungen nicht eingeklemmt, sondern nur eingeschlossen. Sie wurde von der Feuerwehr befreit und dem Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus verbracht.
Um 13.18 Uhr wurden dann erneut der Löschzug Schmallenberg und die Löschgruppen Grafschaft und Oberkirchen alarmiert, diesmal zu einem Brandeinsatz in ein Heim in Oberkirchen. Hier stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. Eine Bewohnerin hat einen Handdruckmelder der Brandmeldeanlage zu Unrecht betätigt.

Um 15.35 wurden dann der Löschzug Bad Fredeburg und die Löschgruppe Dorlar zu einem Verkehrsunfall auf der B 511 zwischen Bad Fredeburg und Heiminghausen in Höhe des Abzweiges zum Heilstollen alarmiert. Hier waren zwei Pkw kollidiert. Insgesamt wurden 3 Verletzte vom Rettungsdienst versorgt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr musste die Fahrbahn von dem entstandenen rund 100 m langen Trümmerfeld reinigen und unterstütze bei der Absicherung und Bergung der Fahrzeuge.

Der Löschzug Schmallenberg und die Löschgruppe Oberkirchen wurden dann um 18.14 Uhr  zu einem weiteren Verkehrsunfall in Oberkirchen alarmiert. Auch hier musste nach dem Unfall die Fahrbahn gereinigt und die Unfallstelle gesichert werden. Eine verletzte Person wurde vom Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht. 

Getagged mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.