Feuer droht auf Mehrfamilienhaus überzugreifen

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schmallenberg wurde Neujahr gegen 8:35 Uhr zu einem brennenden Sperrmüllhaufen zur Straße an der Robbecke in Schmallenberg alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drohte das Feuer bereits auf das angrenzenden Mehrfamilienhaus überzugreifen.

Die fast zeitgleich eintreffenden Einsatzkräfte des Löschzuges Schmallenberg und der Löschgruppe Gleidorf setzten umgehend einen Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ein. Einsatzleiter Brandinspektor Thomas Schöllmann ließ zeitgleich das anliegende Mehrfamilienhaus durch weitere Kräfte räumen, in dem sich zu diesem Zeitpunkt noch rund 15 Personen aufhielten. Aufgrund der Hitzeeinwirkung an Fassade, Scheiben und Rollladen der Erdgeschosswohnung wurden diese und eine darüber liegende Wohnung von innen mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Eine Brandausbreitung auf das Gebäude konnte nicht festgestellt werden, sodass weitere Maßnahmen sich auf das Ablöschen von Glutnestern beschränkten.

 

Nach rund einer Stunde wurde Einsatzende gemeldet und die Anlieger konnten wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Zur Brandursache sowie der Schadenshöhe können keine Angaben gemacht werden. Neben der Feuerwehr waren Polizei und Bauhof im Einsatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.