Jugendfeuerwehr

1.      Die Jugendfeuerwehr Bödefeld wurde am 13.11.2003 von Martin Schröder und Matthias Albers gegründet

2.      Wir üben alle zwei Wochen Freitags / in den Ferien nicht

3.      Neben Feuerwehrtechnischen Inhalten gehören auch Freizeitaktivitäten dazu (Kletterhalle, Besichtigungen der Leitstelle oder Polizei, Schwimmbad, Kart fahren, Sommerabschluss, Weihnachtsfeier)

4.      Bei der Jugendfeuerwehr wird man nicht nur auf die späteren Einsätze im aktiven Dienst vorbereitet, man unternimmt auch viel mit der Gruppe

5.      Alle zwei Jahre veranstalten wir eine 24 Stunden Übung bei der man Im Feuerwehrhaus schläft, isst und mehrere Einsätze simuliert ( man simuliert den Alltag einer Berufsfeuerwehr)

6.      2018 (dieses Jahr) feiern wir 15 jähriges Jubiläum

7.      Man lernt viel über : Löschen, retten, bergen, schützen

8.      Es gibt Wettkämpfe (Jugendflamme Stufe 1 bis Stufe 3; Leistungsspange usw.)

9.      Man spielt Spiele und lernt dabei vieles

 

Schnell die Stiefel anziehen, Hose und Jacke überwerfen und los geht es im großen Feuerwehrwagen mit Martinhorn und Blaulicht zum Einsatzort. Ein schönes, aber vor allem anstrengendes Hobby, um anderen Menschen zu helfen.

Trotzdem träumen viele Kinder davon, mal bei der Feuerwehr zu arbeiten. Wir, bei der Jugendfeuerwehr Bödefeld, bereiten uns auf die späteren Einsätze vor und lernen alles Wissenswerte über den Beruf des Feuerwehrmannes – Löschen, retten, bergen, schützen. Das ist unser Motto, was nicht nur in Theoriestunden vermittelt wird, sondern bei uns vor allem in der Praxis.

Unser Highlight ist eine 24-Stunden-Übung, die alle zwei Jahre stattfindet. Dann schlafen wir im Feuerwehrhaus und wie bei der echten Berufsfeuerwehr essen wir gemeinsam und warten auf unseren Einsatz. Für die jungen Löschkräfte werden Einsätze simuliert, wovon sie aber keinen blassen Schimmer haben. Also kann es um ein Uhr morgens heißen: Raus aus den Schlafsäcken und auf geht es zum Einsatzort – dann zählt Schnelligkeit.

Um die zu trainieren, treten wir auch bei Wettkämpfen gegen andere Jugendfeuerwehren an und besonders gute Nachwuchskräfte werden mit der Jugendflamme (Stufe 1 bis 3) oder der Leistungsspange ausgezeichnet. Dabei nehmen wir an Spielen teil, bei denen man viel lernen kann. Im Mittelpunkt stehen aber vor allem Ausflüge mit der Gruppe. Wir waren schon in der Kletterhalle, haben die Polizei-Leitstelle besucht, sind ins Schwimmbad gefahren oder haben uns auf der Kartbahn einige Rennen gegeneinander geliefert. Daneben finden immer ein Sommerabschluss und eine Weihnachtsfeier statt.

Martin Schröder und Matthias Albers gründeten im November 2003 unsere Jugendfeuerwehr – seitdem gibt es viele ehemalige Mitglieder, die heute in der aktiven Löschgruppe mitwirken. Wir üben jeden zweiten Freitag im Monat, in den Ferien gönnen wir uns eine Pause. 2018 ist für uns ein besonderes Jahr, weil unsere Jugendfeuerwehr ihr 15-jähriges Jubiläum feiert.

(Wir freuen uns immer auf neue Kameradinnen und Kameraden in der Jugendfeuerwehr Bödefeld!)

 

Foto: Die beiden Jugendfeuerwehrwarte.
Links Rafael Schröder und rechts Tom Wegener.
Die Kontaktdaten sind:
Rafael 0171 8138426
Tom 0160 95930372.

Top