Über uns

Die Freiwillige Feuerwehr Oberkirchen

wurde im Jahr 1904 gegründet. Bis zu diesem Zeitpunkt war es immer noch der Ledereimer, der Einreißhaken und die Leiter, mit denen die Flammen bekämpft wurden. Damals war jeder Hauseigentümer nach einer alten Lösch- und Feuerverordnung verpflichtet, diese Gerätschaften bereitzuhalten. Es wird vermutet, dass es bereits vor der Jahrhundertwende erste Löschfahrzeuge in Form von Handdruckspritzen in Oberkirchen gegeben hat. Dieses Fahrzeug bestand lediglich aus einem Wasserbehälter und einer Saug- und Druckspritze, die auf eisenbereiften Holzrädern gezogen wurde. Das Löschwasser wurde durch eine Eimerkette herbeigeschafft oder direkt aus dem ortsgelegenen Fluss, der Lenne, befördert. Die Handhabung dieser Saug und Druckspritze forderte Schwerstarbeit von einigen starken Kameraden. Immerhin wurden somit Wasserhöhen von 20 bis 30 Metern erreicht. 1946 wurde sie durch eine erste Motorbetriebene TS8 ersetzt. 1965 bekam die Löschgruppe zusätzlich ihr erstes eigenständiges Fahrzeug, ein TSF Löschfahrzeug von VW. 1974 wurde dies durch ein LF 8, welches nach nur zwei Jahren an die Löschgruppe Nordenau abgegeben wurde, ersetzt. 1976 bekam die Löschgruppe ein TLF 16/24 von Mercedes Benz, welches zusammen mit einer AL18 (Anhängerleiter 18m) und der vorhandenen TS8 den Brandschutz sicherstellten. Heute ist ein LF 16/12 das Fahrzeug der Löschgruppe Oberkirchen. 

Die Kameraden der LG Oberkirchen vor der Kirche im Jahr 1977

Historie der Löschfahrzeuge der Löschgruppe Oberkirchen.

Heute besteht die Freiwillige Feuerwehr Oberkirchen aus 34 Kameraden und Kameradinnen.Diese setzen sich aus 31 Feuerwehrmännern und 3 Feuerwehrfrauen zusammen.Für die Zukunft besonders wichtig, die Jugendfeuerwehr. Welche sich momentan aus zehn Mitglieder zusammensetzt, die zwischen 13 und 16 Jahre alt sind.

Einige Kameraden der LG Oberkirchen in Einsatzkleidung vor dem LF 16/12 auf dem Tag der offenen Tür.

Top