Über uns

Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr in Dorlar

 

 

 

 

 

Am 22.November 1922 wurden die Einwohner der Gemeinde Dorlar zu einer Versammlung einberufen, in welcher über die Gründung einer freiwilligen Feuerwehr beraten werden sollte. Bei dieser Versammlung fanden sich 33 Freiwillige, die unter der Leitung von Lehrer Josef Rinke, die Feuerwehr Dorlar gründeten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1929: Gründung einer Feuerwehrkapelle.

· 1934: Lorenz Oestreich wird neuer 1. Brandmeister für den verstorbenen Josef Rinke (1933).

· 1937: Johannes Rummel folgt auf Lorenz Oestreich als 1. Brandmeister.

· 1938: Feuerwehrkapelle verkauft ihre Musikinstrumente an den Musikverein Dorlar.

· 1950: Motorspritze wird angeschafft.

· 1952: Anschaffung eines "Omnibus" aus eigenen Mittel (Kosten 1750 DM).

1955: Erhalt einer TS8-Volkswagen-Motor und eines Anhängers.

· 1958: Johannes Rummel wird Amtsbrandmeister, sein Nachfolger als Brandmeister wird Rudi Rinke.

· 1961: Neubau eines Feuerwehrhauses am heutigen Standort und Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeugs.

 

 

 

 

 

1966: Anschaffung der aktuellen Standarte.

· 1981: Aufgrund des Erreichens der Altersgrenze scheidet Rudi Rinke als Brandmeister aus,
neuer Löschgruppenführer wird Werner Schneider.

· 1985: Umbaumaßnahmen am Gerätehaus (Tor muss für das neue Fahrzeug vergrößert werden).
Das neue Löschgruppenfahrzeug LF 8 wird in Dienst gestellt.

 

 

 

1991: Das alte Feuerwehrhaus wird abgerissen, ein Neues soll an gleicher Stelle entstehen.
Für die Bauzeit des neuen Gerätehauses wird eine Garage als Übergangslösung auf dem Hof Fabri genutzt.

· 1992: Das neue Feuerwehrhaus wird eingeweiht

 

 

 

 

1993: Führungswechsel in der Löschgruppe,
Reinhard Henkel folgt auf Werner Schneider als neuer Löschgruppenführer.

· 1994: Gründung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr.

· 2005: Markus Wiesemann löst Reinhard Henkel als Löschgruppenführer ab.

· 2012: Ein neues Löschgruppenfahrzeug LF 10/8 wird in Dienst gestellt.

2017: Christian Hufnagel wird Nachfolger von Markus Wiesemann als Löschgruppenführer.

· 2020: Baubeginn der Erweiterung des Gerätehauses mit einem
2 Stellplatz und neuer Umkleide.

Die Löschgruppe Dorlar besteht aktuell aus 36 Kameraden
in der Einsatzabteilung und 8 Kameraden in der Ehrenabteilung.

Neben den Hauptaufgaben der Feuerwehr , Brandbekämpfung und Technische Hilfeleistung, setzen sich einige Kameraden auch im Gefahrgutzug der Freiwilligen Feuerwehren Schmallenberg / Eslohe ein.

Top