Hochsauerlandkreis stellt Sonderfahrzeuge vor

Hochsauerlandkreis stellt Sonderfahrzeuge vor

Am Donnerstag, den 25.08.2022 stellten drei Mitarbeiter der Leitstelle vom Hochsauerlandkreis gleich drei Sonderfahrzeuge dem 1. Zug aus Schmallenberg vor.

Der Hochsauerlandkreis hält auf Grundlage vom §4 BHKG, dem Gesetz über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz mehrere Sonderfahrzeuge vor. Aufgrund dessen, dass die Sonderfahrzeuge kreisweit zum Einsatz kommen, wurde dem 1. Zug, der sich aus den Einheiten Lenne, Fleckenberg und Schmallenberg zusammensetzt, drei Abrollbehälter und das WLF 32 mit Kran vorgestellt.

Vorgestellt wurden die Abrollbehälter AB-Rüst, AB-Tank Wasser, AB-Atemschutz. Der AB-Rüst ist für größere und aufwändigere technische Hilfeleistungseinsätze vorgesehen, er kann z.B. bei Unfällen mit LKWs oder Tiefbauunfällen zum Einsatz kommen. Sollte der AB-Rüst im Stadtgebiet Schmallenberg zum Einsatz kommen, so kommt zu den örtlichen Einheiten immer die Löschgruppe Fleckenberg mit zum Einsatz. Die Löschgruppe Fleckenberg wurde gesondert geschult und bietet den Einheiten vor Ort die fachliche Unterstützung an der Einsatzstelle.

Des Weiteren wurde der AB-Tank Wasser vorgeführt. Der AB-Tank Wasser kann bis zu 12.000 Liter Löschwasser transportieren, er hat einen fest verbauten Dachmonitor über den bis zu 2000 Liter Löschwasser pro Minute abgegeben werden kann. Der Monitor wird von der im Heck eingebauten Feuerlöschkreiselpumpe betrieben, somit kann der AB-Tank Wasser autark arbeiten. Der dritte Abrollbehälter war der AB-Atemschutz. Auf dem AB-Atemschutz sind mehrere Pressluftatmer für größere Atemschutzeinsätze, Atemfilter, sowie Wechselbekleidung für Atemschutzgeräteträger verlastet.

Neben den oben genannten Sonderfahrzeugen, hält der Hochsauerlandkreis noch einen ELW 1, einen AB-Sonderlöschmittel, einen AB-ManV, sowie einen AB-Einsatzleitung vor.

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.