Waldbrand ohne weitflächige Ausbreitungsgefahr

Herschede. Am Dienstag, 06. September 2022, wurden um 21:00 Uhr die Einheiten der Löschgruppe Bracht und Löschgruppe Niederberndorf zu einem Waldbrand am Herschede alarmiert.

Aufgrund dem Alarmstichwort F2Wald-Waldbrand-Flächenbrand wurden parallel zu den vorgenannten Löschgruppen auch das Wassertankfahrzeug des Löschzuges Schmallenberg und der Wechsellader mit dem „Abrollbehälter Wasser“ vom Löschzug Bad Fredeburg alarmiert.

Unter der Einsatzleitung von Hauptbrandmeister Helmut Poggel (LG Bracht) wurde nach Eintreffen der Einheiten schnell mit den Löscharbeiten begonnen.

In einem schwer zugänglichen Bereich hatte auf einer Fläche von ca. 50m² bis 100m² eine Wiese und angrenzendes Buschwerk Feuer gefangen.

Aufgrund dem unwegsamen Gelände dauerten die Löscharbeiten einige Zeit an, bis schließlich um 22:08 Uhr „Feuer aus“ an die Leitstelle gemeldet werden konnte.

Der Bereich wurde anschließend noch mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester überprüft, bevor die Einheiten wieder einrückten.

 

 

Verwendete Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.