Jahresdienstbesprechung bei der Löschgruppe Grafschaft

Im August kam die Löschgruppe Grafschaft an der dortigen Jakobushütte zusammen, um ihre Jahresdienstbesprechung abzuhalten. Dabei wurde deutlich, dass sich aller darüber freuten, unter Beachtung der gültigen Coronaschutzregeln wieder ein normaler Übungsbetrieb durchzuführen. Neben dem üblichen Rückblick auf die Einsätze in der vergangenen Zeit, standen mehrere Beförderungen und Funktionsernennungen sowie Ehrungen auf der Tagesordnung, da der Stadtfeuerwehrtag aufgrund der Pandemie ausfallen musste. Durch den Leiter der Feuerwehr Stadtbrandinspektor Rudolf Schramm wurde die bisherige stellvertretende Löschgruppenführerin Oberbrandmeisterin Katrin Günter für weitere 6 Jahr in ihrem Amt bestätigt. Als weiteren neuen stellv. Löschgruppenführer ernannte der Leiter der Feuerwehr Unterbrandmeister Michael Mönig, da da sein Vorgänger Martin Rademacher nach sechs Jahren im Amt aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stand. 

Anschließend standen zahlreiche Beförderungen auf der Tagesordnung: Zum Oberfeuerwehrmann wurden befördert: Hendrik Dünnebacke, Maximilian Didam, Björn Heimes, Johannes Jürgens, Phillipp Quast und Julian Voss.

Den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann erhielten Lars Greitemann und Bernd Stevermann. Nach bestandenen Truppführerlehrgang wurden Sabrina Recruciak, Oliver Schütte und Katharina Vogt zum Unterbrandmeister befördert. Brandmeister Florian Didam wurde zum Oberbrandmeister und Martin Günther nach bestandenen Zugführerlehrgang am Institut der Feuerwehr in Münster zum Brandinspektor ernannt.

Für langjährige, nämlich 25-jährige Dienste in der Feuerwehr erhielt Matthias Knape das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber und für 35-jährige Dienste in der Feuerwehr Stefan Heimes, Bernd Didam, Christoph Schöllmann, Berthold Schütte und Stefan Vollmers das Feuerwehrehrenzeichen in Gold.

Eine besondere Ehrung nahm dann noch der anwesende Kreisbrandmeister Bernd Krause vor. Er zeichnete mit der den Löschgruppenführer der Löschgruppe Grafschaft Bernd Didam im Namen des Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze für besondere Verdienste aus. Der Gratulation schloss sich der Leiter der Feuerwehr und seine beiden Stellvertreter an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.