Schwerer Arbeitsunfall auf Feld bei Dorlar – anschließend Motorradunfall

Schwerer Arbeitsunfall auf Feld bei Dorlar – anschließend Motorradunfall

Am 18.03.2020 um 15.45 Uhr wurde die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg und der Rettungsdienst zu einem schweren Arbeitsunfall auf einem Feld bei Dorlar alarmiert. Dort war ein Tankanhänger mit Gülle auf dem weichen Ackerboden umgestürzt und riss dabei die schwere landwirtschaftliche Zugmaschine mit um. Dabei wurde der junge Fahrer des Gespanns mit seinem Arm unter der Dachkante der Zugmaschine eingeklemmt. Der zuerst eingetroffenen Löschgruppe der Einsatzleitung von Löschgruppenführer Christian Hufnagel gelang es nach kurzer Zeit den Fahrer  zu befreien. Die weitere Versorgung erfolgte an der Einsatzstelle durch den Notarzt des Rettungsdienstes, bevor der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Gelsenkirchen geflogen wurde. An der Einsatzstelle mussten dann noch auslaufende Betriebsmittel der Zugmaschine durch die Feuerwehr aufgenommen werden. Die weiteren alarmierten Einheiten wurden unmittelbar nach Befreiung des Verletzten aus seiner Zwangslage aus dem Einsatz entlassen.

Auf dem Rückweg von der Einsatzstelle trafen die abrückenden Kräfte des Löschzuges Bad Fredeburg auf einen Verkehrsunfall in der Ortsmitte von Dorlar. Hier war es zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Krad gekommen. Rettungssanitäter der Feuerwehr übernahmen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Erstversorgung des Verletzten. Die Einsatzstelle wurde wären der Rettungsarbeiten von der Feuerwehr abgesichert.

 
Fotos: Copyright Mathias Böhl

Foto: Feuerwehr Stadt Schmallenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.