45.  Stadtfeuerwehrtag in Lenne

45. Stadtfeuerwehrtag in Lenne

Jedes Jahr treffen sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schmallenberg, Mitglieder von Rat und Verwaltung und interessierte Bürger zum Stadtfeuerwehrtag. Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr und einen Ausblick in die Zukunft, stehen an diesem Tag besonders Beförderungen und Ehrungen von Feuerwehrangehörigen im Mittelpunkt. In diesem Jahr fand der Stadt Feuerwehrtag in Lenne statt. 

Nach seiner Begrüßung gab der Leiter der Feuerwehr Stadtbrandinspektor Rudolf Schramm einen Überblick über die Tätigkeit der Feuerwehr in den vergangenen Jahr. 

Im abgelaufenen Jahr wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Schmallenberg zu insgesamt 264 Einsätzen  gerufen. 59 davon waren Brandeinsätze. Diese gliederten sich in 4 Großbrände, 24 Mittelbrände und 42 Kleinbrände. 10 Mal rückten Einheiten aus unserer Feuerwehr zur Überörtlichen Hilfe in andere Städte aus.109 Einsätze fielen auf den Bereich der Technischen Hilfeleistung. Sturmtief Frederike bescherte der Feuerwehr alleine 41 Einsätze. Dazu gesellten sich u.a. 4 ABC- Einsätze, 14 Ölspurbeseitigungen sowie 12 Verkehrsunfälle, 3 davon mit eingeklemmten Personen, und andere Technische Hilfeleistungen. Im abgelaufenen Jahr hatten wir 36 Fehlalarme zu verzeichnen. 35 davon durch automatische Brandmeldeanlagen ohne ein bestätigtes Feuer. Die First Respondereinheiten rückten 23 Mal aus um Menschen zu helfen. Bei allen Einsätzen konnten 12 Personen gerettet oder vor Schäden bewahrt werden. 2 Personen konnten leider nur noch tot geborgen werden. Die Einsatzstunden beliefen sich auf insgesamt 6719 Stunden.

Anschließend begrüßte Bürgermeister Bernhard Halbe die Anwesenden und bedankte sich für die geleistete ehrenamtlich Arbeit. Dabei ging er insbesondere auf die Einsätze beim Sturmtief Eberhard und bei der großen Trockenheit in 2018 ein, bei dem es in der Stadt Schmallenberg bereits im Frühjahr beim letzten Stadtfeuerwehrtag zu einem sehr großen Flächenbrand kam, der jedoch schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte. Bernhard Halbe: „Trotz umfassender und sehr guter Ausbildung und dem Einsatz von modernem Material bleiben Risiken, die die Einsatzkräfte immer wieder zum Wohle anderer auf sich nehmen. Ich spreche Ihnen „Allen“ zu dieser Bereitschaft meine Anerkennung und meinen aufrichtigen Dank und Respekt aus.“

Der Bürgermeister führte dann weiter aus:

Im vergangenen Jahr wurde der Fuhrpark der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Schmallenberg weiter modernisiert. So wurde ein neues Mannschaftstransportfahrzeuges mit einem Kostenvolumen von rd. 30.000 € angeschafft, welches bei der Löschgruppe Berghausen stationiert wurde. Darüber hinaus wurde im Sommer 2018 ein neues Löschfahrzeug LF 10/8 für die Löschgruppe Felbecke mit einem Kostenvolumen von rd. 180.000 € und im Dezember 2018 ein neues Löschfahrzeug HLF 10 mit einem Kostenvolumen von rd. 270.000 € für die Löschgruppe Bödefeld ausgeliefert. Derzeit läuft das europaweite Ausschreibungsverfahren für die Anschaffung von zwei mittleren Löschfahrzeugen vom Typ LF 10/8 für die Löschgruppen Kirchrarbach und Berghausen. Die Lieferzeit für diese Fahrzeuge beträgt rd. 14 bis 16 Monate, so dass diese frühestens im Sommer 2020 ausgeliefert und zur Verfügung stehen. Die Kosten für die Neuanschaffung dieser Fahrzeuge belaufen sich auf geschätzt rd. 360.000 €. Die große Trockenheit im letzten Jahr, verbunden mit großen Problemen bei der Sicherstellung der Trinkwasserversorgung über das gesamte Stadtgebiet und der kritischen Situation, ausreichend Löschwasser jederzeit zur Verfügung zu haben, hat die Stadt Schmallenberg dazu veranlasst, einen gebrauchten lebensmitteltauglichen Tankwagen mit einem Fassungsvermögen von 16.000 Liter anzuschaffen. Auch konnte für die Löschgruppe Lenne unter erheblicher Eigenleistung der Mitglieder der Löschgruppe eine neue Unterkunft eingerichtet werden.

Es folgten zahlreiche Beförderungen und Ehrungen.

Beförderungen 2019

Ehrungen 2019

Insgesamt ein guter Tag für die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.