Brand in den frühen Morgenstunden im Franz Stock Haus in Bad Fredeburg – eine Person über Drehleiter gerettet

Am Freitag, den 24.08 wurde die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg um 04.24 Uhr zu einem Brandeinsatz im Franz Stock Haus mit der Meldung „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Der bereits kurze Zeit nach Alarmierung eintreffende Löschzug Bad Fredeburg setzte unter Leitung von Brandoberinspektor Jürgen Schneider sofort die Drehleiter ein, das sich am Fenster einer Dachgaube eine Person bemerkbar machte. Parallel wurde die Tür des Franz Stock Hauses geöffnet. Im Erdgeschoss war es zu einem Küchenbrand gekommen, der zu einer Verrauchung des Treppenraums geführt hatte. Unter Atemschutz ging ein Trupp zu Brandbekämpfung vor. Bereits nach wenigen Minuten war das Feuer abgelöscht. Anschließend wurde mit mehreren Lüftern das gesamte Gebäude entraucht. Da das Gebäude über Rauchwarnmelder verfügte wurde der Brand glücklicherweise schnell entdeckt, so dass der Schaden auf den unmittelbaren Küchenbereich durch die Feuerwehr begrenzt werden konnte. Der Löschzug Bad Fredeburg wurde durch die Löschgruppe Gleidorf und die Atemschutzwerkstatt Grafschaft unterstützt. Außerdem waren der Rettungsdienst und die Polizei an der Einsatzstelle.
Die Brandursache wird von der Kriminalpolizei ermittelt. Insoweit wird auf den Pressesprecher der Kreispolizeibehörde des Hochsauerlandkreises verwiesen.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.