„Hessensturm“ – Übung der 1. Bereitschaft der überörtlichen Hilfe am 29.07.17 in Dillenburg

Am frühen Samstagmorgen gegen 7.00 Uhr sammelte sich der 4. Zug der 1. Bereitschaft in Bad Berleburg um von dort aus gemeinsam nach Haiger-Burbach zur jährlichen Gemeinschaftsübung „Hessensturm 2017“ zu fahren. Zu diesem Zug gehört neben Einheiten aus Arnsberg, Meschede und Bestwig auch die Löschgruppe Grafschaft mit ihrem Löschgruppenfahrzeug (LF 10) und einem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) an. Mit dieser aus sechs Fahrzeugen bestehenden Kolonne traf man sich dann am zweiten Sammelpunkt um gemeinsam mit den anderen vier Zügen zum Übungsgelände zu fahren. Die gesamte Bereitschaft besteht aus Einheiten aus den Kreisen Siegen- Wittgenstein, Olpe und Hochsauerland.

Auf dem Übungsgelände, einem ehemaligen Tanklager des Militärs welches der Lahn-Dill Kreis zum Übungsgelände für Hilfsorganisationen umgebaut hat, wurden dann verschiedene Übungsszenarien abgehandelt. Es galt diverse Aufgaben wie Wasserförderung über lange Strecken, Brandbekämpfung, technische Hilfeleistungen aller Art zu meistern. Das DRK versorgte die anwesenden Kräfte mit einem deftigen Mittagessen. Insgesamt waren an der Übung 164 Kräfte mit 37 Fahrzeugen beteiligt. Die Löschgruppe Grafschaft stellte eine Gruppe unter der Führung von Brandmeisterin Katrin Günther, sowie Brandinspektor Bernd Schütte als stellv. Zugführer und Brandoberinspektor Peter Saßmannshausen in der Bereitschaftsführung.

Am späten Nachmittag wurde die Heimreise angetreten und der 4. Zug in Winterberg aufgelöst, sodass man gegen 18.00 Uhr wieder am Standort angekommen war.

 

Bericht: Peter Saßmannshausen

Die Bilder wurden uns freundlicherweise von den Kameraden der Feuerwehr Meschede zur Verfügung gestellt! (Feuerwehr Meschede)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Veröffentlicht in Aktuelles, Allgemein, LG Grafschaft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*