Großbrand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Bödefeld

Am Mittwoch, den 19.07.2017 wurde nach einem starken Gewitter die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg um 18.22 Uhr zu dem Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens in Bödefeld in der Graf-Gottfried-Straße alarmiert. Dort war der Blitz in ein großes Stallgebäude für Rinder eingeschlagen und hatte dort im Dachbereich lagernde Stroh- und Getreidevorräte in Brand gesetzt. Beim Eintreffen der ersten Einheiten befand sich der Dachbereich bereits im Vollbrand. Starke Windböen trieben in diesem Moment der Flammen zwar glücklicherweise vom Wohnhaus weg aber in Richtung weiterer Gebäudeteile. Zu diesem Zeitpunkt waren die Rinder aus dem Stall vom Eigentümer und Nachbarn bereits größtenteils ins Freie verbracht worden. Von der Feuerwehr wurde der Stall im Innenbereich zunächst durch einen Trupp unter Atemschutz abgesichert. Nach Aufbau einer Wasserversorgung und nachdem der Abrollbehälter Wasser in Stellung gebracht war, wurde zudem über zahlreiche Rohre und über das Wenderohr der Drehleiter des Löschzuges Bad Fredeburg ein massiver Löschangriff vorgetragen. Hierdurch konnte eine weitere Brandausweitung verhindert werden. Probleme bereiteten die sich im Dachgeschoss befindlichen gepressten Strohrundballen und die hier aufgrund des Vollbrandes bestehende Einsturzgefahr. Hier waren längere und schwierige Nachlöscharbeiten erforderlich. Die Einsatzleitung entschloss sich nach der Heranziehung eines Fahrzeuges mit einem Ladekran den einsturzgefährdeten Giebel des Gebäudes abzureißen und mit dem Greifer des Kranes Brandlast und Stroh vom Dach zu entfernen. Ferner war es erforderlich anschließend erforderlich eine Brandwache zu stellen. An dem in Vollbrand stehenden Gebäudeteil entstand ein massiver Schaden. Der Feuerwehr gelang es jedoch erfolgreich, ein Übergreifen auf andere Gebäude und eine weitere Brandausweitung zu verhindern. Neben den Löschgruppen Bödefeld, Westernbödefeld, Kirchrarbach, Oberhenneborn und dem Löschzug Bad Fredeburg waren von der Einsatzleitung noch die Atemschutzwerkstatt der Löschgruppe Grafschaft und zur weiteren Verstärkung noch die Löschgruppe Altenfeld der Feuerwehr der Stadt Winterberg alarmiert worden. Weitere Einsätze aufgrund der Unwetterlage waren in Schmallenberg glücklicherweise nicht zu verzeichnen.

Veröffentlicht in Aktuelles, Aktuelles, Aktuelles, Aktuelles, Aktuelles, Aktuelles, Allgemein, Atemschutzwerkstatt, Einsätze, LG Bödefeld, LG Kirchrarbach, LG Oberhenneborn, LG Westernbödefeld, LZ Bad Fredeburg, Pressemitteilungen Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*