Toaster auf Herd führt in der Nacht zu gefährlicher Verrauchung

Ein Toastgerät auf einem eingeschalteten Küchenherd führte im ersten Obergeschoss einer Wohnung in Gleidorf am Haffenrath zu einer gefährlichen Verrauchung. In der Nacht zum Samstag wurde die Feuerwehr der Stadt Schmallenberg um 03.04 Uhr zu einem Brand in einem Wohngebäude mit dem Stichwort „unklare  Rauchentwicklung in Mehrfamilienhaus – Menschenleben in Gefahr“ alarmiert. Die bereits nach weniger als 5 Minuten an der Einsatzstelle angetroffenen Einsatzkräfte der Löschgruppe Gleidorf und des Löschzuges Bad Fredeburg gingen unter Atemschutz in die Wohnung vor. Bereits nach kurzer Zeit war klar, dass sich keine Person in der Wohnung befand und das es lediglich zu einer Verrauchung des Gebäudes durch den Brand eines auf dem eingeschalteten Herd stehenden Toastgerätes gekommen war. So harmlos die Ursache, so gefährlich die Wirkung. Die Brandgase hätten ohne weiteres ausgereicht, eine in der Wohnung schlafende Person in akute Lebensgefahr zu bringen. Insoweit ging der Einsatz sehr glimpflich aus. Die Feuerwehr konnte sich auf die Entfernung des Toasters und die Belüftung mittel Überdruckbelüftungsgerät beschränken.

  

Veröffentlicht in Aktuelles, Aktuelles, Allgemein, Einsätze, Pressemitteilungen
Ein Kommentar zu “Toaster auf Herd führt in der Nacht zu gefährlicher Verrauchung
  1. Thommy sagt:

    Man sollte niemals die kleinen Haushaltsgeräte unterschätzen, die sorgen doch eben meistens für gefährliche Brände, wenn man diese nicht Ordnungsgemäß benutzt oder gar vergisst.
    Zum Glück ist hier nichts passiert 🙂
    Viele Grüße
    Thommy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*